HansePferd Mobile Academy: Moderne Lahmheitsdiagnostik

am Samstag, den 18. Januar 2020 mit Dr. Helmut Ende und Dr. Enno Allmers, Tiergesundheitszentrum für Pferde und Kleintiere Isernhagen

Ausgehend von Huf, Gelenk oder Rücken – es gibt viele Ursachen für Lahmheit des Pferdes. Darum ist es wichtig, erst einmal den Körperteil ausfindig zu machen, von dem die Lahmheit ausgeht. Doch häufig ist gerade das die Herausforderung und oft hilft nur ein Blick ins Innere mit bildgebender Diagnostik in einer Pferdeklinik.

Doch wie kommt man nun der Lahmheit am besten auf die Spur? Welche der unterschiedlichen, bildgebenden Verfahren und Techniken wie Röntgen, Ultraschall, Szinitgraphie, Magnetresonanztherapie, CT oder Lameness Locator sollten jeweils eingesetzt werden?

Der Fachtierarzt für Orthopädie, Dr. Allmers, bietet einen Einblick in die umfangreichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen. Er erklärt die Entstehung von Lahmheiten und erläutert anhand von Beispielen, wie die Diagnostik in der Praxis funktioniert. Dr. Ende gibt anhand seiner einmaligen Präparatesammlung weitere Einblicke in den Bewegungsapparat der Pferde. Ein Blick hinter die Kulissen des Tiergesundheitszentrums Isernhagen rundet die Veranstaltung ab.

Der Workshop richtet sich an Pferdebesitzer und Interessierte.

 


Der Workshop

Am Samstag, den 18. Januar 2020, 14-18 Uhr, im Tiergesundheitszentrum für Pferde und Kleintiere Isernhagen, Burgwedeler Straße 71 a, 30916 Isernhagen

Weitere Informationen zum Workshop finden Sie im Anmeldeformular.

Teilnahmegebühren

  • EUR 32,00 inkl. 19% MwSt.

Das Ticket gilt auch für den einmaligen Eintritt zur HansePferd Hamburg vom 24. – 26. April 2020.

Teilnehmerzahl

  • max. 35 Personen